Ronaldo ist „The Best“: Deutsche bei der Weltfußballer-Wahl ohne Chance

Von | 27. Oktober 2017

Schaffte es bei „The Best“ auf Platz 7: Real Madrids Toni Kroos (Foto: © DSanchez17 / CC BY-NC 2.0 / via Flickr)

Cristiano Ronaldo ist am Montag zum fünften Mal zum Weltfußballer gewählt worden – damit zieht er mit Lionel Messi gleich. Seit zehn Jahren teilen der Portugiese von Real Madrid und der Argentinier vom FC Barcelona die einmal im Jahr vergebene Auszeichnung unter sich auf.

Als dritter im Bunde hatte sich der Brasilianer Neymar noch Chancen auf die Auszeichnung des Weltfußballers machen können. Seine Chance wird in Zukunft wohl größer, wenn er zum Beispiel bei seinem neuen Klub Paris St. Germain und für Brasilien bei der WM im kommenden Jahr eine herausragende Rolle spielen kann.

Und aus deutscher Sicht? Da hatte Manuel Neuer (Platz 19 bei „The Best“ mit 0,58%) erneut die Chance, zum Welttorhüter ausgezeichnet zu werden – hier musste er sich aber der Torwart-Legende Buffon geschlagen geben. Nationalspieler Toni Kroos, der im Mittelfeld von Real Madrid die Fäden zieht, schaffte es immerhin in die Weltauswahl. Bei der Wahl zum „The Best“ belegte er den siebten Platz mit 2,70% der Stimmen.

Letztlich gewann Ronaldo aber deutlich: Er konnte mehr als 43 aller Stimmen auf sich vereinen, Messi blieb knapp unter 20 Prozent, Neymar erhielt knapp sieben Prozent. Die übrigen Stimmen verteilten sich auf unterschiedliche Spieler, zum Beispiel eben auf Toni Kroos oder auf die Stürmer Robert Lewandowski von Bayern München oder Pierre-Emerick Aubameyang von Borussia Dortmund.

Zuletzt schaffte es Lothar Matthäus im Jahr 1991, zum Weltfußballer gewählt zu werden, Manuel Neuer schaffte es nach der starken WM 2014 immerhin in die Top 3. Neuer war es auch, der von 2013 bis 2016 ununterbrochen vier Mal zum Welttorhüter gewählt wurde. Auch Oliver Kahn (2001 und 2002) und Andreas Köpke (1996) erhielten diese Auszeichnung bereits.

Die Ergebnisse der FIFA „The Best“ Wahl (Quelle: fifa.com):

  1. Cristiano Ronaldo, Portugal, 43.16%
  2. Messi Lionel, Argentinien, 19,25%
  3. Neymar, Brasilien, 6,97%
  4. Buffon Gianluigi, Italien, 6,82%
  5. Ramos Sergio, Spanien, 3,34%
  6. Modric Luka, Kroatien, 3,33%
  7. Kroos Toni, Deutschland, 2,70%
  8. Marcelo, Brasilien, 2,09%
  9. Kanté N'Golo, Frankreich, 1,35%
  10. Suárez Luis, Uruguay, 1,19%
  11. Aubameyang Pierre-Emerick, Gabun, 1,10%
  12. Dybala Paulo, Argentinien, 1,07%
  13. Hazard Eden, Belgien, 1,03%
  14. Ibrahimovic Zlatan, Schweden, 0,82%
  15. Iniesta Andrés, Spanien, 0,82%
  16. Lewandowski Robert, Polen, 0,77%
  17. Griezmann Antoine, Frankreich, 0,67%
  18. Carvajal Dani, Spanien, 0,62%
  19. Neuer Manuel, Deutschland, 0,58%
  20. Navas Keylor, Costa Rica, 0,56%
  21. Vidal Arturo, Chile, 0,51%
  22. Bonucci Leonardo, Italien, 0,47%
  23. Sanchez Alexis, Chile, 0,45%
  24. Kane Harry, England, 0,33%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.