Ticket, Bratwurst, etc. – so viel kostet ein Stadionbesuch

Von | 20. März 2017

Die Tickets für den Eintritt ins Stadion sind das eine. Bratwurst, Bier und Fan-Schal sind das andere. Summa sumarum kann ein Besuch ins Stadion ganz schön ins Geld gehen. Das schreckt viele Fans aber nicht ab. 13 Millionen Fans strömen in einer Bundesliga-Saison ins Stadion – mehr als 380.000 pro Spieltag, mehr als 42.000 pro Spiel – durchschnittlich gerechnet. 16 Prozent der Bevölkerung über 18 Jahre besucht mindestens einmal in der Saison ein Bundesligaspiel.

Stehplatz kostet durchschnittlich 13,50 Euro

Stadionbesuch (Foto: © Antoon Kuper / CC BY-NC-ND 2.0 / via Flickr)

Viele Tickets sind bereits als Dauerkarte vergeben, doch bei vielen Vereinen bekommt man am Spieltag oder kurz davor aber dennoch noch eine Karte für das Bundesligaspiel. Um mal bei der durchschnittlichen Betrachtungsweise zu bleiben: Ein durchschnittlicher Stephplatz kostet in der Bundesliga rund 13,50 Euro. In Darmstadt und in Hoffenheim muss man 18 Euro aufbringen, in Mainz ist man hingegen schon mit acht Euro dabei.

Ein durchschnittlicher Sitzplatz ist für rund 25 Euro zu bekommen, in der teuersten Kategorie werden im Durchschnitt mehr als 60 Euro pro Spiel fällig. Dortmund ist das größte Stadion in der Bundesliga. Bei Heimspielen können sich hier bis zu 81.360 Fans über die günstigste Stadionwurst in der Bundesliga freuen – 2,60 Euro werden hier fällig. Mit 3,90 Euro ist die Wurst bei Bayern München am teuersten. Auch bei Trikots und Schals werden die Fans des FC Bayern München am meisten zur Kasse gebeten – nur bei Schalke 04 ist es genauso teuer, während man sich als Fan von Darmstadt 98 am günstigsten mit Fanartikeln eindecken kann.

Der Signal Iduna Park von Borussia Dortmund verfügt mit genau 28.337 übrigens auch über die meisten Stehplätze in der Bundesliga. Im Olympiastadion von Hertha BSC Berlin gibt es mit 81.360 Stück die meisten Sitzplätze. Die meisten Logen für Business-Kunden gibt es in der Allianz Arena von Bayern München.

Der Zweitletzte der Bundesliga (Ingolstadt) verfügt über 15.000 Stadionplätze und damit über das kleinste Stadion. Der Letzte (Darmstadt) bringt es mit 17.000 Plätzen auf das zweitkleinste Stadion. Insgesamt haben acht Stadien weniger als 40.000 Plätze, während es acht Stadien auf mehr als 50.000 Plätze bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.