Pokal-Halbfinale: Dortmund – Bayern 3:1

Von | 30. April 2015

Klopp scheint in dieser Saison Hochs und Tiefs mitmachen zu müssen. Aktuell ist es fast das größte Hoch, das der Trainer genießen kann. Im Spiel gegen die Bayern konnten sich die Dortmunder durchsetzen und das Spiel mit 3:1 beenden. Das lag jedoch nur daran, dass die Bayern in der Verlängerung beim Elfmeterschießen so gut wie gar nicht getroffen haben.

Finale für die Dortmunder

Borussia Dortmund musste in den letzten Wochen und Monaten sehr viel bangen und wusste nicht, ob sie sogar auf der Tabelle ganz unten mit einem Abstiegskampf rechnen mussten. Natürlich ist zu erwähnen, dass Klopp mit seiner Kündigung auch bei einem Sieg beim Pokal-Finale nicht länger beim BVB bleiben wird. Allerdings würde der Sieg ein gutes Karriereende bei Dortmund bedeuten.

Das Spiel

Beim Spiel gegen Dortmund haben sich die Bayern beim Elfmeterschießen sehr verschätzt. Nach 120 Spielminuten stand es 1:1. Danach wurden ganze vier Treffer der Bayern überall hingeschossen, nur nicht ins Tor. Lahm und Alonso rutschten bei ihrem Elfer einfach aus. Bei Dortmund können Gündogan und Kehl die entscheidenden Treffer setzen und somit ihr Team erleichtern. Mehr Treffer sind nicht notwendig, um gegen die Bayern zu siegen. Die Bayern verpassten somit die vierte Final-Teilnahme in Folge. Wie es aussieht, wird am Ende nur die Meisterschale den Bayern als Trophäe bleiben. Wir hoffen allerdings, dass sie mehr Halt auf dem Rasen finden werden, wenn sie gegen Barcelona antreten. Bezüglich des Spiels gegen die Bayern war BVB sehr schwach. Nur 12:5 Torschüsse konnten verzeichnet werden. Innerhalb der 120 Minuten traf Lewandowski für Bayern und als Höhepunkt konnte Schmelzer den Ball im Strafraum mit der Hand spielen, ohne dass der Schiedsrichter pfeift. Wäre hier ein Pfiff angesetzt gewesen, wäre die Entscheidung eindeutig für Guradiola gewesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.