Khedira ist ablösefrei: Abschied kommt näher

Von | 11. März 2015

Der Profi von Real Madrid Sami Khedira wurde bereits bei seiner Auswechselung im Spiel gegen Schalke von den Fans in Madrid ausgepfiffen. Das kann an dem auslaufenden Vertrag hindeuten, der bereits im Sommer enden wird. Allerdings sieht der Profi das Auspfeifen durch die Fans ein wenig nüchterner.

Was passiert mit Khedira?

Die Fans konnten es sich nicht verkneifen, deutlich zu machen, wie sie zu dem Spieler stehen. Allerdings konnte Khedira mitteilen: „Dass ich hier nicht den besten Stand bei den Fans habe, ist mir völlig bewusst. Ich werde bis zur letzten Minute alles für den Verein geben und was über den Sommer hinaus passiert, ist Zukunftsmusik.“ Natürlich gibt es schon seit einigen Wochen Spekulationen, dass ein Wechsel zu FC Schalke möglich wäre. Der S04 Sportvorstand Horst Heldt konnte im Rahmen des Spiels im Bernabeu bestätigen, dass es Verhandlungen gibt.

Gute Aussichten bei Schalke?

Horst Held würde Khedira nicht den Rücken zudrehen und ihn gerne zu nicht holen: „Natürlich würde Sami Khedira Schalke gut zu Gesicht stehen. Wenn er zu haben wäre, würden wir ihn natürlich nehmen,“ sagte er zu den möglichen Verhandlungen, die anfallen werden. Khedira scheint dem Wechsel zu einem deutschen Klub gut zustimmen zu können. Von einer ablösefreien Rückkehr nach Deutschland würde er nicht zurückschrecken. Aktuell ist er mit einem Marktwert von 25 Millionen Euro einer der teuersten Spieler, der im Sommer ohne Ablösesumme zu erhalten ist. Neben Schalke wurde zusätzlich die Gerüchteküche in Bezug auf Dortmund und Bayern angeheizt. Wir werden sehen, was zukünftig passieren wird.