Hat Guerrero wieder Kontakte zu Deutschland?

Von | 26. Januar 2015

Der Spieler Paola Guerrero (31) möchte angeblich wieder zurück. Zurück nach Deutschland. Das konnte ein Berater aktuell mitteilen, der der Bild-Zeitung einige Informationen bekannt gegeben hat. Guerreros Berater Thomas Vogel hatte direkt mitgeteilt, dass Guerrero wieder zurück nach Deutschland möchte, um dort in der 1. Bundesliga zu spielen.

Aktuelle Lage von Guerrero

Der Mittelstürmer Guerrero hat aktuell einen Marktwert von 3,5 Millionen Euro. Er wurde im Jahr 1984 in Lima geboren und ist aktuell im Verein Corinthians Sao Paulo am spielen. In der Vergangenheit hatte Guerrero er bereits für Deutschland gespielt. Von 2002 bis 2004 spielte der Spieler für die Regionalliga-Mannschaft vom FC Bayern München. Im Jahr 2006 wechselte er zum Hamburger SV. Die damalige Ablösesumme betrug 2,8 Millionen Euro. Nach einem Länderspiel im Jahr 2009 hatte er sich verletzt und musste eine längere Pause einlegen. Nebenbei ist er auch als Nationalspieler in Peru tätig.

Guerrero fühlte sich in Deutschland wohl

Der Spieler, der durch seine gute Leistung in der Bundesliga gerne gesehen war, fühlte sich sichtlich wohl in Deutschland. Als starker Mittelfeldstürmer stehen seine Chancen nicht schlecht, in Deutschland erneut wieder aufgenommen zu werden. Die ersten Kontakte stehen bereits zu deutschen Clubs. Guerrero steht aktuell in Vertragsverhandlungen mit Sao Paulo. Hier möchte er seinen nächsten großen Vertrag unterschreiben. Allerdings haben auch Gespräche mit den Clubs Bayer Leverkusen und Hamburger SV stattgefunden. In seiner Jugend war Guerrero bei FC Bayern München aufgenommen wurde und bis 2012 in Deutschland spielte.

Eine besondere Leistung konnte der Spieler gegen FV Chelsea im Jahr 2012 erbringen. Bei der Klub-WM sorgte er im Finale für den 1:0 Gewinn, der bis heute unvergessen geblieben ist.