0:1 gegen Gladbeck : Maxim bleibt

Von | 31. Januar 2015

Robin Dutt, der Sportvorstand von VfB Stuttgart hatte sich geäußert, dass er einen Neuzugang nicht ausschließen wird. Auf den letzten Drücker musste jedoch etwas passieren, was nicht seit langer Zeit geplant war: Ein weiterer Transfer.

Die Veränderung im Team

Ein Neuzugang ist immer interessant und kann nach einer Niederlage bei einem Spiel leichter durchgeführt werden. Der Sportvorstand Dutt hatte geäußert, dass bis zum Transferschluss die Optionen ausgewählt werden, die möglicherweise zu Veränderungen führen. Der 50-Jährige sagte nach dem  0:1 gegen Borussia Mönchengladbach zum Rückrundenstart in der Bundesliga, dass noch weitere Ziele erreicht werden sollten. Es wird ein erfahrener Spieler gesucht, der das Team weiter voranbringen kann und der zur gleichen Zeit eine gute Option anbieten kann.

Ein Kandidat steht bereits bereit

Ein Spieler, der nicht übersehen werden sollte und auch von dem  Vorstand näher betrachtet wurde, ist der defensive Mittelfeldspieler Geoffroy Serey Die, der beim FC Basel spielt. Der Spielmacher Alexandru Maxim ist auch in England gefragt, was jedoch bislang nicht öffentlich gemacht wurde. Maxim möchte nicht von Stuttgart abgegeben werden. Dutt hatte bestätigt, dass Maxim nicht verkauft wird, da dieser dringend benötigt wird. Maxium wurde im Jahr 1990 geboren und hat einen Marktwert von 7 Millionen Euro. Es bleibt also weiterhin unklar, welcher Spieler nun ins Team geführt wird. Maxim wird immerhin auf jeden Fall bleiben.